Bei der ersten Ausgabe der Luxemburger Biologieolympiade konnte Lizzy Rieth aus der 2eC des ALR sich bis ins Finale vorkämpfen.

2015_bioolympiad

In der Qualifikationsrunde hatte Lizzy den 17. Platz unter 252 Teilnehmern belegt. Im Halbfinale konnte sie sich auf den sechsten Platz verbessern und sich somit für das Finale der besten 16 qualifizieren. Die Finalrunde am 9. Mai 2015 bestand aus einer theoretischen und einer praktischen Prüfung. Beide Aufgaben erledigte Lizzy mit Auszeichnung und konnte so in der Endabrechnung den hervorragenden dritten Platz  belegen.

Da die vier bestplatzierten dieses Wettbewerbes Luxemburg bei der „International Biology Olympiad“ (IBO) in Aarhus (Dänemark) vertreten werden, hat Lizzy Rieth die außergewöhnliche Gelegenheit, ihr großes Talent im Bereich der Biologie bei diesem Internationalen Wettbewerb mit 250 Teilnehmern aus aller Welt unter Beweis zu stellen. Die Schulgemeinschaft des ALR gratuliert Lizzy Rieth zu ihren tollen Leistung und wünscht ihr viel Erfolg bei der IBO im Juli in Aarhus.

Weitere Informationen zu den Wettbewerben sind zu finden unter www.ibolux.lu und www.ibo2015.org.

In diesem Jahr fand die 8. Auflage der Luxemburger Naturwissenschaftsolympiade statt. Unter den 2232 Teilnehmern aus 30 Schulen des Landes waren auch 108 Schüler des ALR.  Dabei gelang es Philippe Furlano (4M1), Julien Cornelius (4M1) und Léo Crasset (3BC) sich für das Finale der besten 24 zu qualifizieren. Bei der Qualifikationsrunde und dem Halbfinale galt es jeweils theoretische Aufgaben zu lösen. Das Finale hingegen wurde in Gruppen zu je drei Schülern durchgeführt, diese mussten in den Bereichen Biologie, Chemie und Physik praktische Versuche durchführen und dabei präzise Ergebnisse erzielen. Die besten zwei Teams dieses Finales qualifizierten sich für die europäische Naturwissenschaftsolympiade in Klagenfurt. Dieses Ziel wurde von unseren Schülern leider knapp verpasst, sie können jedoch alle drei sehr stolz auf die gezeigten Leistungen sein. Leo Crasset belegte mit seinem Team den vierten Platz, Philippe Furlano den sechsten und Julien Cornelius den siebten Platz.

Die Schulgemeinschaft des ALR gratuliert ihnen zu diesem tollen Ergebnis. 

 

Navigation

TagCloud