Drei Schüler des Atert-Lycée hatten sich unter 2235 Konkurrenten für das Finale der besten 24 qualifiziert. Am 16. Februar setzten sich Jean-Marc Furlano (5CM1), Chris Petit (11TG) und Nick Felten (4MC1) während 3 Stunden mit jeweils zwei Teammitgliedern aus anderen Schulen mit verschiedenen Versuchen zum Thema "Energie der Zukunft" auseinander.

Im Finale war es entscheidend im Team zusammen zu arbeiten und die wissenschaftlichen Versuche so präzise wie möglich durch zu führen und gute Ergebnisse zu erzielen. Bei den ergänzenden theoretischen Fragen war zudem viel Fachwissen gefragt.

Die Schüler des ALR erledigten diese Aufgaben mit Bravour und konnten mit ihren Teams die Plätze 1, 2 und 3 belegen.

Jean-Marc Furlano ist zusammen mit Helena Westermann (Europaschule Krichberg) und Raffaël Marth (LEM) Sieger der 10. Luxemburger Naturwissenschaftsolympiade !! Chris Petit belegte mit seinem Team den hervorragenden zweiten und Nick Felten den dritten Platz unter 8 Teams.

Jean-Marc Furlano und Chris Petit dürfen Luxemburg vom 7. bis zum 14. Mai 2017 bei der European Union Science Olympiad in Kopenhagen vertreten (www.euso2017.dk)

Die Schulgemeinschaft des ALR beglückwünscht die drei Teilnehmer des ALR für ihre herausragenden Leistungen und wünscht Jean-Marc Furlano und Chris Petit viel Erfolg bei der EUSO 2017.

Link zur offiziellen Veröffentlichung des Ministeriums: http://www.men.public.lu/fr/actualites/articles/communiques-conference-presse/2017/03/03-olympiade-sciences/index.html

Auszug aus der offiziellen Presseerklärung:

L’olympiade luxembourgeoise des sciences naturelles célèbre son 10e anniversaire. Depuis 2008, 15.882 élèves ont participé à ce concours scientifique qui s’adresse aux élèves de l’enseignement secondaire et secondaire technique de moins de 17 ans.

L’objectif du concours est de promouvoir l’intérêt des élèves pour la physique, la biologie et la chimie et de montrer leurs capacités théoriques et pratiques dans un contexte qui simule la recherche scientifique. L’olympiade vise également à attirer l’attention du grand public sur ces disciplines. 

Après analyse des performances des différentes équipes, le jury, composé de neuf enseignants, a proclamé le classement final suivant:

1re place

Jean-Marc Furlano (Atert-Lycée Redange), Raffaël Marth (Lycée Ermesinde), Helena Westermann (Ecole Européenne Kirchberg)

2e place

Michel Mertens (Athénée de Luxembourg), Chris Petit (Atert-Lycée Redange), Daniel Stors (Lycée classique Echternach)

3e place

Nick Felten (Atert-Lycée Redange), Pit Steinmetz (Sportslycée), Mathias Obrzut (Ecole Européenne Kirchberg)

4e place

Jang Kapgen (Lycée classique Echternach), Philippe Mataigne (Lycée de Garçons Luxembourg), Jarod Differdange (Nordstad Lycée)

5e place

Mathis Foxius (Lycée classique Diekirch), Jordan Mills (Athénée de Luxembourg), Claudine Felten (Athénée de Luxembourg)

6e place

Ronny Roos (Lycée de Garçons Luxembourg), Philipp Bauer (Lycée de Garçons Esch), Eléonore Pottier (Lycée du Nord)

7e place

Philipp Zens (Schengen-Lyzeum Perl), Naim Mackel (Lycée de Garçons Esch), François Ghysens (Athénée de Luxembourg)

8e place

Felix Gromy (Athénée de Luxembourg), Nicolas Keiffer (Lycée des Arts et Métiers), Philippe Clement (Lycée Hubert Clement Esch)

Team_1
Team_3
Team_5

TagCloud