Die schulinterne Einrichtung ,,Reflect’’ ist ursprünglich auf der Konzeption der Trainingsraummethode aufgebaut, aufgrund der SchülerInnen, die innerhalb der laufenden Unterrichtsstunde durch störendes Verhalten auffallen und somit den Ablauf der Lerneinheit behindern, für eine kurze Zeit aus dem Lern-verband ausgeschlossen werden können.

Dies führt zu einer kurzfristigen Entlastung des Unterrichtsablaufs und bedingt die Möglichkeit für den betroffen Schüler, sich und sein Verhalten zu reflektieren und geeignete Alternativen entwickeln zu können. Zusätzlich werden Klasse und Lehrer entlastet und ein weiterer Verlauf der Schulstunde garantiert.

"Reflect" wird zur Zeit von einer Sozialpädagogin im Wechsel mit KollegInnen des Internats während der gesamten Unterrichtswoche geleitet.

Innerhalb kurzer Zeit hat sich herausgestellt, dass ein zusätzlicher Bedarf an mittelfristigen Hilfs– und Unterstützungsmassnahmen im Kontext mit ,,störendem Schülerverhalten’’ besteht.

Demzufolge besteht die Möglichkeit, auf Anfrage vonseiten des Lehrers präventive Gespräche in An-spruch zu nehmen, um wiederholte Kommunikationsschwierigkeiten zwischen Lehrer und Schüler aufzuarbeiten und gemeinsam Lösungen für ein verbessertes gegenseitiges Verständnis zu erarbeiten. Vorhandene Spannungen können somit mittelfristig abgebaut und dauerhaften Konflikten vorge-beugt werden.

Desweiteren können Schüler aufgrund wiederholtem massiv störendem Verhaltens nach Beschluss des Klassenrates für den Zeitraum von bis zu drei Wochen aus dem Klassenverband ausgeschlossen werden, um innerhalb des ,,Reflect’’ zum einen verpasstes Unterrichtsmaterial nachzuarbeiten und zum anderen unter pädagogischen Gesichtspunkten das eigene Verhalten zu bewerten und ändernde Strategien zu entwickeln. Auch hier steht eine Entlastung der Klasse, die durch das störende Verhal-ten des Mitschülers ebenfalls im Lernablauf unterbrochen worden ist, mit im Vordergrund.

Innerhalb des bis zu drei Wochen dauernden Aufenthalts wird der betreffende Schüler von seinen Lehrern mit dem nötigen Lernmaterial versorgt und regelmässig evaluiert. Ebenso wird die Möglichkeit genutzt, mit Hilfe kurzer Gespräche die entstandenen Konflikte anzusprechen und Spannungen abzu-bauen, ehe der Schüler wieder in seinen Klassenverband zurückkehren kann.

Telefon Reflect : 266232-336
E-mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Zusammengefasste Konzeption:

TagCloud